BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 

Hürup

Vorschaubild

 

 

 

Herzlich willkommen auf unserer Internetseite!

 

 

 

Aktuelles:

 

Hürup, den 06.12.2021  

                                              

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,                               

 

im Jahr 2021 haben 2 wichtige Themen die Gemeindevertretung intensiv beschäftigt – zum einen die Abwassersituation in unserer Gemeinde und zum anderen die Fusion mit den Gemeinden Tastrup und Maasbüll. Unter normalen Umständen nutzen wir eine Einwohnerversammlung, um Sie über solch wichtige Themen zu informieren. Aufgrund der sich weiter anspannenden Corona-Situation haben wir die für den Dezember 2021 vorgesehene Einwohnerversammlung zunächst verschoben. Die Gemeindevertretung hat deshalb entschieden, Sie mit diesem Informationsbrief über den aktuellen Sachstand zu unterrichten. Untenstehend und auch auf der Internetseite (Meldungen) des Amtes Hürup werden Informationen in digitaler Form (Kurzfilm, Präsentation) zum Thema Abwasser und Fusion bereitgestellt: www.amt-huerup.de.

 

Abwasser

 

Unser Abwasser wird zurzeit durch ein Mischwassersystem in die Teichkläranlagen geleitet. Leider sind diese Teichkläranlagen bereits jetzt an ihre Kapazitätsgrenze und geforderte Filterfunktion angelangt und erfüllen damit nicht mehr die wasser- und umweltrechtlichen Anforderungen. Ein weiterer Betrieb der bestehenden Klärteiche wird deshalb nicht mehr genehmigt und nicht länger von der Aufsichtsbehörde geduldet. Die Gemeinde ist daher gezwungen, umgehend und umfassend zu handeln.

 

Das macht nun erforderlich, dass wir eine Trennung von Schmutz- und Regenwasser vornehmen müssen, damit die Entsorgung zukünftig rechtssicher und nachhaltig über eine technische Kläranlage erfolgen kann.

Für die Gemeinde Hürup bedeutet das, dass damit in vielen Bereichen der vorhandene Mischwasserkanal durch die Verlegung eines weiteren Kanals zu einem Trennsystem ergänzt werden muss. Diese Veränderungen bedeuten einen erheblichen Aufwand an teuren Tiefbauarbeiten. Der erste Bauabschnitt wurde für jeden ersichtlich bereits in der Hauptstraße und der Meiereistraße umgesetzt.

 

Nach einer Gegenüberstellung der Kosten von verschiedenen Möglichkeiten der zukünftigen, nachhaltigen und umweltgerechten Entsorgung des Schmutzwassers hat die Gemeinde-vertretung entschieden, die erforderliche technische Kläranlage zusammen mit den Gemeinden Freienwill und Großsolt am bereits vorhandenen Standort in Freienwill zu betreiben. Die Gesamtkosten für unsere Gemeinde werden dadurch deutlich reduziert und Kosten für zukünftige Erweiterungen können aufgeteilt werden.

 

Für die erforderlichen Baumaßnahmen entstehen Kosten von voraussichtlich über

8 Millionen Euro, die wir über Kredite und leider ohne Zuschüsse finanzieren müssen.

Diese sind zu einem erheblichen Teil über die Gebühr zu refinanzieren, d.h. die Gemeinde muss diese Kosten auf die Begünstigten der Abwasserbeseitigung umlegen. In diesem Zusammenhang rechnen wir mit einer Vervielfachung der aktuellen Abwassergebühr. Eine einmalige Beitragszahlung ähnlich wie bei Straßenausbaubeiträgen wird für Bestands-eigentümer aber nicht erhoben.

 

Eventuell erforderliche Maßnahmen auf Ihrem privaten Grundstück kann die Gemeinde allerdings nicht übernehmen. Das zuständige Ingenieurbüro wird aber während der Bauphase in Ihrer Straße auf Sie zukommen und mit Ihnen zusammen eine Lösung erarbeiten.

 

 

Eine weitere wesentliche Veränderung ist der neue Abrechnungsschlüssel in einer neu zu erstellenden Abwassersatzung. Unsere bisher angewendete Abwasserpauschale pro Person stellt keinen fairen und vor allem keinen gerichtsbeständigen Abrechnungsschlüssel dar.

Das bedeutet auch, dass eine Nachrüstung für jeden Haushalt mit einer Wasseruhr zur Notwendigkeit wird, damit die verbrauchte Wassermenge als Berechnungsgrundlage für die Abwassergebühr herangezogen werden kann. Die Installation der Wasseruhren erfolgt auf Kosten der Gemeinde.

 

Abschließend möchten wir die wichtigsten Eckdaten noch einmal kurz zusammenfassen:

1) Eine Umrüstung unseres Abwassersystems ist aus wasser- und umweltrechtlichen

    Anforderungen nicht mehr zu umgehen.

2) Nach sorgfältiger Abwägung aller Kostenpunkte belaufen sich die Gesamtkosten auf über

    8 Millionen Euro. Dadurch entsteht für uns alle eine erhöhte Schmutzwassergebühr.

3) Eine unter Umständen notwendige Trennung von Regen- und Schmutzwasser auf dem

    Grundstück muss durch den Eigentümer durchgeführt werden, da wir als Gemeinde auf

    privatem Grund nicht tätig werden dürfen.

 4) Es werden keine Anschlussbeiträge (ähnlich wie Straßenausbaubeiträge) für

     Bestandseigentümer erhoben.

 5) Die Installation von Wasseruhren wird auf Kosten der Gemeinde erfolgen.

 

Auf der Homepage der Gemeinde Hürup können Sie neben dem Abwasserfilm weitergehende Informationen finden.

 

Zusammenschluss der Gemeinden

 

Ein zweites wichtiges Thema beschäftigt die Gemeindevertretung ganz aktuell. Die Gemeinden Tastrup, Maasbüll und Hürup wollen zu der neuen Gemeinde Hürup verschmelzen. Die Gemeindevertretungen haben entsprechende Beschlüsse gefasst.

Ein wichtiger Grund ist die ohnehin schon jahrelang praktizierte und gute, harmonische Zusammenarbeit der drei Gemeinden. Sie stellt eine hervorragende Grundlage für einen Zusammenschluss dar. Mit dem Zusammenschluss sollen insbesondere die Folgen des

demographischen Wandels und des gesellschaftlichen Verhaltens in Bezug zum Ehrenamt abgefedert werden.

Auch wird eine wesentliche Verbesserung für die Durchführung von Projekten zur Steigerung der Attraktivität der neuen Gemeinde durch Bündelung der Kräfte und Finanzmittel erwartet.

Durch die neue Größe von mehr als 2300 Einwohnern wird das politische Gewicht und die Außenwirkung der bisherigen Gemeinden erheblich gestärkt.

Für Sie als Bürgerinnen und Bürger wird es zu keinen finanziellen Veränderungen kommen, allerdings sind einige Anschriftenänderungen auf Personalausweisen, Reisepässen oder Fahrzeugscheinen durch Sie zu veranlassen. Die entstehenden Kosten werden von der neuen Gemeinde übernommen.

 

Weitere Gründe und Auswirkungen finden Sie in einer Präsentation ebenfalls auf der Internetseite der Amtsverwaltung Hürup.

 

Für das bevorstehende Weihnachtsfest wünschen wir Ihnen, dass Sie es - trotz Corona -  zusammen mit der Familie und Freunden feiern können. Für das Jahr 2022 alles Gute, vor allen Dingen Gesundheit und dass viele Ihrer Wünsche erfüllt werden.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Jan- Nils Klindt                            Ralf Schmidt                                 Jörg Hauenstein

(Bürgermeister)                          (1. Stellv. Bürgermeister.)             (Vorsitzender Finanzausschuss)

 

 

 

Abwasser

 

Kurzfilm Abwasser

 

Präsentation Abwasserbeseitigung

 

Vorläufige Einteilung der Bauabschnitte

 

 

Zusammenschluss der Gemeinde

 

Präsentation zum Zusammenschluss der Gemeinden Hürup, Maasbüll, Tastrup

 

 

 

 

 

 

 

Hauptstraße Richtung Kielsgaard Dorfteich an der Hauptstraße

Hauptstraße in Richtung Weseby

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer schönen Gemeinde mit rund 1.200 Einwohnern. Hürup liegt inmitten einer reizvollen, intakten Landschaft in unmittelbarer Nachbarschaft zur Stadt Flensburg. Das östliche Hügelland macht hier seinem Namen alle Ehre durch den ausgeprägten Höhenzug von Freienwill über Hürup/Weseby bis Maasbüll. Der  „Hökeberg“ ist der höchste Punkt Angelns mit 81,6 m über NN.

 

Die gute dörfliche Infrastruktur und das rege und intensive Vereinsleben bilden das Fundament eines attraktiven Wohn- und Lebensortes. Der Männergesangverein, die Landfrauen, die Feuerwehr, das DRK und der Sportverein mit einer besonders aktiven Jugendabteilung seien hier nur beispielhaft erwähnt. Weitere Vereine finden Sie in einer Auflistung (siehe weiter unten)... 

 

 

                 Sportfest          Hürup Schwimmbecken.jpg

 

 

 

In  unserer Marienkirche sind einige kostbare Kulturdenkmäler zu bewundern, darunter die holzgeschnitzte Kanzel oder die Passionsfolge aus dem Jahr 1624, die vor einigen Jahren aufwändig restauriert wurde. Zurzeit wird  die Kirche renoviert. Der Kirchturm wurde komplett erneuert und ist am 22.08.2015 mit einem Kran wieder aufgesetzt worden. Unter dem diesem Link  https://youtu.be/QtDACRAjfrU ist ein kleiner Film über diese Aktion zu sehen.

                                           

Kirche

                                                                                        

   

Beliebte Treffpunkte für die Dorfbewohner sind die Gaststätte Dörpshus, die Sporthalle, der Jugendraum und der Einkaufsmarkt.

 

Für die Kleinen gibt es den evangelischen Kindergarten „Arche Noah“ und den Waldkindergarten.

 

Dem demografischen Wandel ist bereits vor einigen Jahren Rechnung getragen worden durch den Bau einer Seniorenwohnanlage mit 10 behindertengerechten Wohnungen und der Gründung einer Sozialstation für das Amt Hürup. Außerdem wurde im Jahr 2011 der "Lichthof", eine Hausgemeinschaft  für Menschen mit Demenz, fertiggestellt. Es sind 12 Wohneinheiten vorhanden, die Betreuung erfolgt ambulant durch die Sozialstation. Am 01.07.2012 wurde außerdem eine Tagespflegeeinrichtung eröffnet. Diese wird allerdings im kommenden Jahr in ein Gebäude in der Gemeinde Großsolt umziehen.

 

 

 

Hürup ist aber nicht nur ein attraktiver Wohnort. Die großen und kleinen ortsansässigen Gewerbetriebe, der Amtssitz und die Sozialstation bieten auch zahlreiche, abwechslungsreiche Arbeitsplätze für viele Einwohner.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Bürgermeister Jan-Nils Klindt

 

 

 

Hier finden Sie Informationen zu:

 

 

 

 

Amtsentwicklungsplan in Hürup:

 

Hier finden Sie die Präsentation und das Protokoll der lokalen Veranstaltung in Hürup am 02. Mai 2017:

Präsentation der Veranstaltung in Hürup         

Protokoll der Veranstaltung in Hürup

 

 

 

 

 

Aktuelle Steuersätze in der Gemeinde Hürup:

Grundsteuer A   =  340 v. H.

Grundsteuer B   =  350 v. H.

Gewerbesteuer =  380 v. H.

 

 
 
Neuauflage Dorfchronik Hürup

Unterstützung für die neue Hüruper Dorfchronik gesucht!
Wer hat Zeit und Lust, an der Aktualisierung der Hüruper Dorfchronik mitzuwirken? Fragebögen abtippen, Neubürger kennenlernen, Dorfgeschichte erzählen, für die unterschiedlichsten Aufgaben werden viele Hände und Köpfe gebraucht!

Ansprechpartnerin: Emöke Kovac, Tel. 0172-6347061

                

 

 

 

 

 

Der Lichthof-Garten sucht Beetpaten

Bald ist er wieder in voller Pracht zu bewundern - der Garten vor dem Lichthof in Hürup! Angelegt und liebevoll gepflegt von ehrenamtlich tätigen Menschen, vorwiegend aus dem Amt Hürup. Dass dies auch im Sommer 2017 wieder so sein wird, dafür sind vor allem die Bewohner und ihre Angehörigen dankbar.

Jede Unterstützung des Lichthof-Gartens - sei es in Form ehrenamtlicher Beteiligung oder einer Spende - ist willkommen. Interessierte sind herzlich zum Schnuppern eingeladen. Weitere Informationen und Auskünfte erteilt Hannelore Eitel, Vorstandsmitglied des Lichthof-Wohnträgervereins, Telefon: 04634-751.

 

 

 

Mitfahrbank in Hürup

Ein Projekt des Vereins BobenOp Klima- und Energiewende e.V. eröffnet den Bürgern in Hürup seit dem 1. Mai 2016 eine originelle Variante für mehr Mobilität. Die „Mitfahrbank“ an der Hauptstraße gegenüber dem Edeka Einkaufsmarkt wurde im Rahmen des Maibaumfestes eingeweiht. Die zentrale Lage kurz vor der Kreuzung der Kreisstraße 90 zwischen Hürup und Weseby ist günstig gewählt, um ohne Umschweife den gewünschten  Zielort erreichen zu können. Es gibt fünf Richtungsalternativen: Flensburg, Rüllschau, Husby, Satrup oder Freienwill. Der Wunsch zur Mitnahme wird durch das entsprechende Hinweisschild angezeigt. Verabredungen – vielleicht über die Facebookseite „Hüruper“ – seien ebenfalls denkbar, sagten die Initiatoren.

Die Mitfahrbank ist ein alternatives Mobilitätskonzept, das sowohl der mangelhaften Busanbindung in den Dörfern, als auch dem demografischen Wandel Rechnung tragen und dadurch die Attraktivität für das Leben auf dem Land erhalten könnte. „Es steigert das soziale, bürgerliche Miteinander  und leistet dabei einen Beitrag zum lokalen Klimaschutz“, meinten Vertreter des Vereins BobenOp, der sich daher eine gute Beteiligung der Hüruper Bürger erhofft, auch wenn das manchmal einen kleinen Umweg zur Folge hätte. „Wenn die anderen Dörfer ähnliche Projekte realisieren, könnte ein ganzes Mitfahr-Netz entstehen.“  Dieses Ziel wäre für alle, die nicht mehr - beziehungsweise noch nicht - selbst mit dem Auto fahren können oder wollen, eine charmante Art und Weise, die eigene Mobilität zu verbessern und gleichzeitig soziale Kontakte zu knüpfen. Unterhaltsame Gespräche, ein wenig Spaß und das Ganze bei geringem Aufwand könnte auch für die Fahrer und „Mitnehmer“ eine gute Motivation sein, an dieser erfolgversprechenden Initiative teilzunehmen.

Weitere Aktivitäten des Vereins BobenOp im Amt Hürup sind auf der eigenen Homepage www.bobenop.de nachzulesen. Für das ehrgeizige Engagement des Vereins, in Hürup ein kommunales Nahwärmekonzept mit verschiedenen regenerativen Quellen, wie zum Beispiel Solarthermie oder Pyrolyse (Biomasse-Vergasung), zu entwickeln, zeichnete die Agentur für Erneuerbare Energien in Berlin die Gemeinde im März als „Energie-Kommune des Monats“ aus.        

 

 

 

 

"Ein perfekter Tag" für den TSV Hürup

Die Halle war bis auf den letzten Platz gefüllt, der NDR war vor Ort und übertrug die Partie des Handball-Oberligisten aus Hürup gegen den VfL Bad Schwartau II im Rahmen der Aktion "Wünsch Dir Deinen NDR" live im Internet. Außerdem wurden der Betreuer und einige Spieler verabschiedet...

 

Link zum Film:

http://www.ndr.de/wuensch_dir_deinen_ndr/Der-Sportclub-beim-TSV-Huerup-in-Schleswig-Holstein,wunschsportclub100.html.

Zeitungsbericht:

Bericht Flensburger Tageblatt vom 02. Mai 2016

 

Kinderturnen

Für alle Kinder, die Lust auf Turnen haben, hat der TSV ein gutes Angebot.

Montags ab 14.30 Uhr in die Hüruper Sporthalle:

14.30-15.30 Uhr „Kinder, die sich alleine trauen“

15.30-16.30 Uhr „Mutter-Vater-Kind-Turnen“

16.30-17.30 Uhr „Grundschulkinder“

17.30-18.30 Uhr „Jugendliche ab 10“

 

 

 

 

Windenergie in Hürup

Abstimmung am 17.04.2016

zur folgenden Frage:

 

    „Sind Sie für die Errichtung von Windenergieanlagen

    auf dem Gebiet östlich von Hürup?“

 

Abstimmungsergebnis:

 

Abstimmungsberechtigt waren insgesamt 1032 Bürgerinnen und Bürger.

 

Abgegebene Stimmen:

 

594

davon ungültig:

 

19

davon Nein-Stimmen:

 

469

davon Ja-Stimmen:

106

 

 

 

 

 

Hier können Sie eine Gemeindeflagge erwerben:

Im Amt Hürup, Schulstraße 1, 24975 Hürup, können Sie während der üblichen Öffnungszeiten (Mo. - Fr. 08:00 bis 12:00 und zusätzliche Mi. 14:30 bis 17:00 Uhr) eine Gemeindeflagge mit dem Hüruper Wappen (200 x 120 cm) für 50,- Euro erwerben.

 

 

 

 

 

Dorfarchiv Hürup

Auch das Hüruper Dorfarchiv ist ständig auf der Suche nach Dokumenten und Unterlagen aus „früheren Zeiten“. Das können alte Belege der früheren Schweine- und Kuhgilde oder des Kriegervereins sein oder auch familiäre Aufzeichnungen und Bilder aller Art aus dem Vereins- und Arbeitsleben. Besonders wird nach dem 1. Protokollbuch des Männergesangvereins Hürup von 1871 e.V. „gefahndet“. Die Dokumente werden kopiert, so dass die Originale im Privatbesitz verbleiben können. Jede Hilfe, die Dorfgeschichte Hürups für die Nachwelt zu erhalten, ist sehr willkommen.

Kontakt: Hans Otto Knutzen, Hauptstraße 66, 24975 Hürup, Telefon: (4634) 9674

 

 


Fotoalben


Fotoalbum Hürup in Bildern
Hürup in Bildern
10. 04. 2011
 

Veranstaltungen

27.01.​2022
18:00 Uhr
öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung Hürup
Die Einladung mit der Tagesordnung wurde termingerecht im Ratsinformationssystem hinterlegt. Der Sitzungsort: Amtsverwaltung Hürup, großer Sitzungssaal (OG)
 

Aktuelle Meldungen

Unser DorfSHUTTLE geht auf die Reise durch unsere Gemeinden!   Eigentlich hätte Anneliese gerne an der Buchvorstellung in der Bücherei Husby teilgenommen. Doch wie soll sie um 17 Uhr ... [mehr]

 

Kontakt Amt Hürup

Amt Hürup

Schulstr. 1
24975 Hürup

 

 Telefon (04634) 880
E-Mail E-Mail: